Eine Politik für Glück und Gesundheit

So wie für das persönliche Glück die wirtschaftliche Absicherung elementare Voraussetzung ist, so ist sie dies auch für eine Nation. Bisher wird in Deutschland den Kräften, die unseren wirtschaftlichen Reichtum schaffen, nicht der notwendige Respekt gezollt. Erfolgreiche Politik hat erfolgreiche Wirtschaftspolitik zur Grundlage. Der Fokus der nationalen wie internationalen Politik liegt folglich in der Unterstützung …

weiterlesen …Eine Politik für Glück und Gesundheit

Lesereise geplant im Raum Freiburg

Marion Schneider Maloca

Vom 17. bis 21. September 2018 werde ich auf einer Lesereise im Raum Freiburg unterwegs sein, um mein Buch „Kein Kernkraftwerk in Wyhl und auch nicht anderswo“ vorzustellen. Es sind die Erinnerungen von Balthasar Ehret, die ich zusammengefasst habe, der einer der bedeutendsten Aktivisten gegen den Kernkraftwerkbau in den 70/80er Jahren war. Und er war …

weiterlesen …Lesereise geplant im Raum Freiburg

Die dunkle Seite des Mondes

MS vor Glaswand

Befindlichkeiten in Deutschland  Zum zweiten Mal ist mir das jetzt passiert. Einmal am Telefon. Einmal höchstpersönlich. Beide Male geschahen mir dieses Jahr. Jedes Mal war der Tag für mich danach gelaufen. Ich war wie zerschmettert, meine Motivation auf Null gesunken. Ich wollte alles hinwerfen. Komisch, dass es mir vorher noch nie passiert ist. Hat es …

weiterlesen …Die dunkle Seite des Mondes

Schweizer Präzision auf dem Lohn- und Arbeitsmarkt

Mitten im europäischen Dauerfinanzproblem gibt es ein kleines Land, das der Krise, dem Lohndumping und den  Austeritätsmaßnahmen ebenso trotzt wie es den ständig steigenden Sozialabgaben und fallenden Sozialleistungen die lange Nase zeigt. Es geht also doch! Die Schweizer haben nicht nur die Uhr und Ricola erfunden, sondern auch einen Weg, wie man in Krisenzeiten vernünftige …

weiterlesen …Schweizer Präzision auf dem Lohn- und Arbeitsmarkt

Wie man einen gekonnten Widerstand organisiert

Dieses Buch habe ich selbst herausgegeben, zusammengestellt aus den Interviews mit und über Balthasar Ehret, den ich selbst noch kannte und dessen Bemühungen, in den 70/80er Jahren ein Kernkraftwerk in Wyhl zu verhindern, wir alle als Studenten unterstützten. Bevor ich selbst versuche, mein eigenes Buch vorzustellen, verweise ich an dieser Stelle lieber auf die erste …

weiterlesen …Wie man einen gekonnten Widerstand organisiert