Meine Weihnachtstipps

Weihnachten steht vor der Tür. Deshalb habe ich hier noch einige Tipps und Hinweise.

Sieben Kugeln

Ein außergewöhnlicher Kalender von einem außergewöhnlichen Künstler: Sieben Farbholzschnitte von Michael Arantes Müller für das Jahr 2024. Dazu gehören unter anderem die Werke „Eye-Balloon“, „Der Ritt auf der Kanonenkugel“ und „Kugelmenschen“:

Eye–Balloon
Was unterscheidet den Künstler vom Dilettanten? Nur der Schmerz, den der Künstler empfindet. Der Dilettant sucht nur nach Genuss. Meine Zeichnungen inspirieren und sind nicht zu definieren. Sie bestimmen nichts. Sie stellen uns ebenso wie die Musik in das zweideutige Reich des Unbestimmten. (Odilon Redon)
Der Ritt auf der Kanonenkugel
Im gleichen Feldzug belagerten wir eine Stadt – ich habe vor lauter Belagerungen vergessen, welche Stadt es war -, und Marschall Münnich hätte gerne gewusst, wie es in der Festung dort stünde. Aber es war unmöglich, durch all die Vorposten, Gräben und spanischen Reiter hineinzugelangen. (Baron von Münchhausen)
Kugelmenschen
Kugelmenschen sind mythische Wesen der Antike. Offenbar von Platon ersonnen, soll es Macht des Liebesgottes Eros anschaulich machen, indem er die Herkunft des Begehrens zur Diskussion stellt. Platon erklärt mit seinem Eros die Befähigung der ihm besonders zugeneigten Menschen, als auch in dem der Liebe zur Weisheit. Aristoteles Seelenlehre führt dies unter dem Begriff des „Menschen als soziales und politisches Lebewesen“ fort.

Die Grafiken haben die Maße von 60 x 30 cm.

Gedruckt im Handabzug vom Originaldruckstock auf der Kniehebelpresse N 309 Ales / Leipzig von 1902, in einer exklusiven Auflage von 25 Exemplaren auf Werkdruckkarton 180 g/qm. Das von Matthias Müller gestaltete Kalendarium ist auf Transparentpapier, mit korrespondierenden Abbildungen gedruckt und wurde separat zwischen die Farbholzschnitte eingebunden.

Alle Blätter sind nummeriert und signiert.

Sonderpreis für unsere Newsletter-Abonnenten: 200,00 Euro.

Wenn Sie ein oder mehrere Exemplare erwerben möchten, melden Sie sich bitte rechtzeitig bei arantes.mueller@web.de

Sold City-DVD

Ein Filmprojekt als ein gutes Weihnachtsgeschenk

SoldCity
Abbildung von https://www.sold-city.org/de/der-film

Das schreiben die Filmemacher:

In Coronazeiten haben wir uns zerspalten in dogmatisch verfestigte Lager. Dann folgte der eine Krieg und jetzt auch noch ein zweiter, in denen unser Land indirekt Kriegspartei ist. Wir wissen, Krieg ist der Abgrund der Menschheit, nichts Schlimmeres kann passieren. Doch in ihrem mächtigen Schatten gedeihen Krise wie die Wohnungskrise in den Städten. Sich nicht mehr gegen sie aufzulehnen, nicht mehr brauchbare Lösungen aufzuzeigen, wäre der Ruin unserer viel beschworenen Demokratie.

Vielen erscheint die aktuelle Wohnkrise in den Städten unseres Landes, die schiere Unmöglichkeit für junge Leute, dort bezahlbaren Wohnraum zu finden, als Natur gegeben. Nein, das sind wie auch Kriege ein Menschenwerk. 1989, wenige Monate vor der sogenannten Wiedervereinigung Deutschlands, wurde die Aufhebung der Wohngemeinnützigkeit beschlossen. Damit fielen etwa vier Millionen Wohnungen von Wohnungsunternehmen, die dem Gemeinwohl verpflichtet waren, auf einen Schlag aus der Sozialbindung. SozialmieterInnen, die bis dahin noch glauben konnten, bis an ihr Lebensende in ihrer günstigen Sozialwohnung leben zu können, wurden plötzlich dem Wohnungsmarkt ausgesetzt. Die bösartige Ironie des Schicksals wollte es, dass fast alle dieser 4 Mio. Wohnungen anschließend von privaten Wohnungskonzernen wie LEG, Deutsche Wohnen und Vonovia aufgekauft und einem Regime unterworfen wurden, in dem knapp die Hälfte der Miete als Dividende an Aktionäre ausgezahlt wird…

Mit unserem Film „SOLD CITY“ können wir eine neue Diskussion zur Wohnungspolitik anstoßen. Je mehr Menschen sich für diesen Film engagieren, um so größer ist die Chance, mit vielen hundert Filmveranstaltungen die Schärfe der Wohnungsnot zu beleuchten und reale Alternativen in die Breite der Gesellschaft tragen

Investieren Sie in Ihre Zukunft! Bestimmen Sie ihre Zukunft mit !

Mit jeder Spende sind Sie Förderer/in des Filmes. Ab 20 Euro erhalten Sie von „Gemeingut in BürgerInnenhand“ eine DVD-Kopie mit der Lizenz zur nichtkommerziellen Vorführung

Ab 100 Euro werden Sie auf Wunsch im Abspann namentlich genannt.

Ab 1.000 Euro werden Sie als Ehrengast zur Premiere eingeladen.

www.sold-city.org

Und zum Schluss noch zwei Vorschläge

Und wer zu Weihnachten und Silvester Gutscheine oder noch eine Abwechslung sucht – hier auch etwas aus der Toskanaworld: https://archive.newsletter2go.com/?n2g=r8qzjqab-9rcpztlu-1dao oder einfach www.toskanaworld.net

Gutscheine für die Schwitzhütte mit Tom Blue Wolf nächstes Jahr sind auch eine Idee: https://gutscheine.toskanaworld.net/wertgutschein